Mehrheitsbeschlüsse der Gläubiger einer Anleihe

Haben Gläubiger die Anleihe wegen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse der Emittentin außerordentlich gekündigt, sind dennoch die später erfolgenden Mehrheitsbeschlüsse der Gläubiger nach § 5 SchVG für sie verbindlich.

BGH, Urteil vom 08.12.2015 – XI ZR 488/14

Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwalt Dr. Oliver Jenal