Schadensersatz nach Insolvenzanfechtung bei einer harten Patronatserklärung

Muss ein Gläubiger eine Zahlung aufgrund der Anfechtung eines Insolvenzverwalters erstatten, so kann er Schadenersatz von der Muttergesellschafter der Schuldnerin verlangen, wenn diese eine harte Patronatserklärung gegenüber dem Gläubiger abgegeben hat.

BGH, Beschluss vom 12.01.2017 – IX ZR 95/16